Freitag, 12. April 2013

Mein neues altes Spielzeug

Mein Arbeitsfahrrad hat schon ein paar Kilometer auf dem Buckel.
Damals für 500€ als Ersatz gekauft als mir mein voriges Fahrrad geklaut wurde. Kein schlechtes Teil für das Geld, ich habe mich mit Absicht gegen eine Federgabel am Trekkingrad entschieden, da ich der Meinung bin, dass man das erstens in der Stadt nicht braucht und zweitens wirkt sich eine Gabel in der Preiskategorie und bei meinem Körpergewicht eher negativ auf die Fahrstabilität aus. Es hatte außerdem durchgängig Deore-Komponenten verbaut, was in der Preisklasse doch auch eher selten ist.
Also wie das so ist, tägliche Belastung und ja ich muss auch sagen, zwischenzeitlich mangelnde Pflege haben dem guten Stück ganz schön was abverlangt.
Außerdem so ein Trekkingrad fährt doch jeder und hat wenig Style.
Als erstes hab ich schon vor längerem den Vorbau ausgetauscht, weil ich den verstellbaren Kack nicht leiden kann... alles Schwachstellen.
Danach musste dann das alte vierkant Innenlager dran glauben also hab ich kurzer Hand mit Kurbel erneuert auf Hollowtech II.
Dann die Kassette und da kam die Idee das ganze als Singlespeed zu fahren.
Ich muss zugeben, ich hab das erstmal geprobt weil Trier doch nicht die flachste Stadt ist. Also gute Ritzelgröße gesucht und angefangen zu basteln.
Den roten Vorbau vor kurzem in nem Laden gefunden mit nem roten daruf nem gelben und darauf nem orangem Preisetikett :-D.
Singelspeedkette aus der Bucht, und das Singelspeedkit von BMO.
Leider muss ich bei dem Rahmen ein Kettenspanner verbauen, da die Achsaufnahme nicht horizontal verläuft.
Da ich das Fahrrad für den Arbeitsweg nutze will ich es auch richtig beleuchtet haben, deswegen noch ne Halterung fürs neue Rücklicht gebastelt.
Den Lenker hab ich mir auch noch zurecht geschnitten sieht schön aggressiv aus und den Sattel von nem alten Retro-MTB.
Neue Rahmenlackierung wäre noch cool aber so geht es auch erstmal.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen