Sonntag, 21. April 2013

Sonntagstour

Wie ich schon angekündigt hatte kam es heute zur Wochenendtour.
Gestern hab ich noch bei meinen Eltern geholfen eine alte und morsche Terrassenüberdachung abzubauen, deswegen blieb nur Sonntag.
Ja...ha und heute mal mit Unterstützung. By the way ganz tapfer Michi.
Ab gings durch Avelertal, Tarforst hoch auf der anderen Seite ins Ruwertal wieder runter, bei Kasel raus gekommen.
Weiter Richtung Mertesdorf und der Hauptstraße folgend den Berg hinauf zur Sang und in den Longuicher Wald.
Kurz durch Kirsch an Schweich vorbei in Ehrang ein Eis gegessen und Richtung Burg Ramstein.
Ein Stück davor links in den Meulenwald, an der Klausenhöhle und der Genovevahöhle vorbei zum Eifelkreuz.
Dann gings hinab ins Biewertal.
Kurz durch Biewer ins falsche Biewertal in Richtung Weißhauswald und wieder in Trier.
Eine gute Tour, wie immer mit festgehaltenem Track für euch.

Freitag, 19. April 2013

Ein, zwei, drei Touren

Letzte Woche ausgeritten mal sehen was der Tiergarten mir für Matschlöcher bietet um mich so richtig einzusauen an diesem ersten schönen Tag nach dem Regenwetter. Gesagt getan aufs Fahrrad und die Buxe vollgeschmiert mit dreck, aber schon nach kurzer Zeit war Schluss dank Plattfuß... (Tour1).
Erfindet euch selber eine Ausrede warum ich 5 Tage gebraucht hab um den Schlauch zu wechseln, aber gestern hatte ich dann wieder die Gelegenheit nach Feierabend das Velo zu bewegen und Material zu foltern.
....klacker....klacker... hö was ist das... ich abgestiegen, Fahrrad aufn Kopf gestellt und gesucht. Letztendlich festgestellt, dass die Ritzelkassette hinten locker waren. Ich hab versucht was mit der Hand zu drehen, aber keine Chance. Bin dann noch ein bisschen weiter gefahren, aber bevor ich mir den Freilauf muloniere bin ich dann mal wieder Richtung Base in mein Bastelsaustall gefahren. (Tour2)
Rad ausgebaut Kassette festgezogen Spiel der Nabe kontrolliert, alles wieder gut.
Heute morgen bevor es zur Arbeit geht hab ich dann zur Kontrolle und Wiedergutmachung noch ein paar Kilometer in bekannter Gegend gemacht.
Wochenende hab ich frei da werde ich auf jeden Fall mal wieder ne größere Tour machen und dir davon berichten...

Freitag, 12. April 2013

Mein neues altes Spielzeug

Mein Arbeitsfahrrad hat schon ein paar Kilometer auf dem Buckel.
Damals für 500€ als Ersatz gekauft als mir mein voriges Fahrrad geklaut wurde. Kein schlechtes Teil für das Geld, ich habe mich mit Absicht gegen eine Federgabel am Trekkingrad entschieden, da ich der Meinung bin, dass man das erstens in der Stadt nicht braucht und zweitens wirkt sich eine Gabel in der Preiskategorie und bei meinem Körpergewicht eher negativ auf die Fahrstabilität aus. Es hatte außerdem durchgängig Deore-Komponenten verbaut, was in der Preisklasse doch auch eher selten ist.
Also wie das so ist, tägliche Belastung und ja ich muss auch sagen, zwischenzeitlich mangelnde Pflege haben dem guten Stück ganz schön was abverlangt.
Außerdem so ein Trekkingrad fährt doch jeder und hat wenig Style.
Als erstes hab ich schon vor längerem den Vorbau ausgetauscht, weil ich den verstellbaren Kack nicht leiden kann... alles Schwachstellen.
Danach musste dann das alte vierkant Innenlager dran glauben also hab ich kurzer Hand mit Kurbel erneuert auf Hollowtech II.
Dann die Kassette und da kam die Idee das ganze als Singlespeed zu fahren.
Ich muss zugeben, ich hab das erstmal geprobt weil Trier doch nicht die flachste Stadt ist. Also gute Ritzelgröße gesucht und angefangen zu basteln.
Den roten Vorbau vor kurzem in nem Laden gefunden mit nem roten daruf nem gelben und darauf nem orangem Preisetikett :-D.
Singelspeedkette aus der Bucht, und das Singelspeedkit von BMO.
Leider muss ich bei dem Rahmen ein Kettenspanner verbauen, da die Achsaufnahme nicht horizontal verläuft.
Da ich das Fahrrad für den Arbeitsweg nutze will ich es auch richtig beleuchtet haben, deswegen noch ne Halterung fürs neue Rücklicht gebastelt.
Den Lenker hab ich mir auch noch zurecht geschnitten sieht schön aggressiv aus und den Sattel von nem alten Retro-MTB.
Neue Rahmenlackierung wäre noch cool aber so geht es auch erstmal.






Montag, 1. April 2013

Wieder mal eine Tour

Der Ostermontag war perfekt. Das Mountainbike mit meinen Kilos gefoltert und die Trierer Waldlandschaft durchpflügt. Ich bin fast immer alleine dann fahr ich auch mein eigenes Tempo und jammer auch alleine wenn ich mich die Aufwärtspassagen hoch quäle. 
Als in allem eine gelungene Tour.